Ozeanien

Published on Dezember 11th, 2012 | by Sonja

0

Eine Rundreise durch Australien

Es ist eine Reise ans andere Ende der Welt. Entsprechend vielfältig sind die Unterschiede, was Landschaft und Vegetation betrifft. Zu diesen exotischen Reizen gesellt sich die entspannte Lebensart der Australier, welche mit ein Grund dafür ist, einen Urlaub „Down under“ zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.

Der beste Startpunkt für die Tour: der Südosten Australiens

Die wichtigsten Städte des Kontinents wie Melbourne und Sydney liegen im Südosten. In Sydney lohnt vor allem eine Rundfahrt durch den Hafen. Von Bord aus hat man unter anderem einen guten Ausblick auf das bekannteste Wahrzeichen der Stadt, das Opernhaus. Weiterhin sehenswert sind die in der Altstadt befindlichen Lagerhäuser an der Bucht „Sydney Cove“, das Unterhaltungszentrum „Darling Harbour“ sowie Chinatown. In Melbourne befindet sich mit dem Melbourne Museum das größte Museum der südlichen Welthalbkugel. Auf 80.000 Quadratmetern werden dort mehr als 16 Millionen Ausstellungsstücke gezeigt, welche vor allem aus dem Bereich der Naturkunde stammen. Sehenswert sind außerdem der Queen Victoria Markt im Stadtzentrum sowie Cook’s Cottage. In diesem Haus verbrachte der berühmte Seefahrer und Forscher James Cook seine Jugend.

Natur pur an der Küste und im Inneren des Landes

Seit 1981 zählt das Great Barrier Reef zum Weltnaturerbe der UNESCO. Es wurde 1770 durch James Cook entdeckt und stellt, mit einer Ausdehnung von mehr als 2.300 Kilometern das weltweit größte Korallenriff dar. Im Landesinneren Australiens liegt Ayers Rock, das wohl wichtigste natürliche Wahrzeichen Australiens. Australien Rundreisen sind nicht vollständig ohne einen Besuch dieses Felsens. Für die australischen Ureinwohner, die Aborigines ist der Berg ein Heiligtum und wird „Uluru“ genannt. Der größte Nationalpark Australiens ist mit zwanzigtausend Quadratkilomtern der im Northern Territory befindliche „Kakadu“. Neben der vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt lassen sich dort die ältesten je gefundenen Felsenmalereien überhaupt bewundern.


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑