Europa

Published on Oktober 28th, 2013 | by Sonja

0

Urlaub am Bodensee

Der Bodensee – das schwäbische Meer
Der Bodensee grenzt mit seinen Ufern an drei unterschiedliche Länder. Hierzu zählen Deutschland, Österreich und die Schweiz. Somit kann der Bodensee seinen Besuchern ein reichhaltiges Programm an Aktivitäten, Unterhaltung und Sehenswürdigkeiten bieten.
Der Bodensee besteht – was viele nicht wissen – eigentlich aus zwei einzelnen Seen, die von einem Stück des Rheins verbunden werden. Dies ist der Obersee und der Untersee; der Seerhein ist die Verbindung dazwischen. An der tiefsten Stelle ist der See knapp über 250 Meter tief und bietet Tauchern ein ganz besonderes Vergnügen.
Entspannung pur im Urlaub
Rund um den Bodensee gibt es viele Wellnesshotels, die mit einem breitgefächerten Angebot an Wellnessbehandlungen auftrumpfen, um ihren Gästen den Aufenthalt so angenehm und entspannend wie nur möglich zu gestalten. Von Saunagängen mit Sicht auf den Bodensee, über Massagebehandlungen, die alle Verspannungen im Körper lösen, bis hin zu Ayurvedischen Behandlungen bieten die Hotels alles an. Somit bietet ein Trip an den Bodensee die Möglichkeit den Alltag hinter sich zu lassen und sowohl im Wellnesshotel bei Wellnessanwendungen, als auch bei Aktivitäten und Ausflügen rund um den Bodensee – oder auch auf dem Bodensee – zu entspannen. Beliebt ist auch ein Wellnesswochenende am Bodensee – ein Wochenende Entspannung zwischen dem wöchentlichen Alltagsstress.
Kultur pur
Der Bodensee bietet seinen Touristen auch Kultur und Sehenswürdigkeiten. So zum Beispiel die Kunstgrenze zwischen Konstanz und Kreuzlingen. Hier wurde die offene Grenze mittels einiger Statuen und Kunstwerke verschönert. Besucher können hier – direkt neben dem Sea Life Center – am See entlang auf einem schönen Weg zwischen Deutschland und der Schweiz hin und her schlendern.
Die wohl bekannteste Insel des Bodensees ist die Insel Mainau, auch als Blumeninsel bekannt. Hier bietet sich den Besuchern eine Vielzahl an atemberaubend schönen Blumen und Blüten. Besonders im Sommer und bei schönem Wetter gibt es nicht viel, das einen Besuch der Insel übertreffen könnte. Für Kinder gibt es viele Spielmöglichkeiten, viel zu lernen und viel zu entdecken, wie zum Beispiel die vielen Schmetterlingsarten im Schmetterlingshaus.
Was bei einem Besuch in Konstanz ebenfalls nicht fehlen sollte, ist ein Besuch auf dem Münsterturm, der nach längeren Restaurierungsarbeiten wieder bestiegen werden kann. Von der Turmspitze bietet sich den „Treppensteigern“ eine atemberaubende Sicht über den Bodensee bis hin zu den Schweizer Alpen.


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑