Europa

Published on November 26th, 2014 | by Sonja

0

Reiseziel für alle Jahreszeiten

Die kleine Marktgemeinde Hallstadt liegt im inneren Salzkammergut am Hallstätter See. Die Häuser dieses malerischen Ortes drängen sich eng zusammen, denn viel Platz lässt ihnen der Berg nicht, dessen Hang bis an das Ufer des Sees reicht. 5,9 km lang und 2,3 km breit ist der Hallstätter See und wirkt wegen der Bergmassive des Sarsteins im Osten und des Plassens im Westen ein bisschen wie ein norwegischer Fjord. Nur eine Straße führt über einen Tunnel zu dem Ort und wer ihn mit der Bahn erreichen möchte, muss noch 2 km mit dem Schiff fahren, denn die Bahnstation liegt auf dem gegenüberliegenden Seeufer.

Hallstatt im Winter

Das älteste Salzbergwerk der Welt befindet sich oberhalb der Gemeinde, und die erste Pipeline, die jemals in Betrieb genommen wurde, hat hier ihren Anfang. Ab 1607 floss durch 13000 ausgehöhlte, zusammengefügte Fichtenstämme die Sole aus dem Bergwerk ins 40 km entfernte Ebensee, und heute noch kann man diesen Soleweg entlangwandern. Die Geschichte Hallstatts führt weit zurück in die Vergangenheit und wer dort Urlaub macht, wird bestimmt auch den historischen Ort aufsuchen, der weiter oberhalb liegt und wegen der großen Salzvorkommen einst entstanden ist. Die Funde gehen zurück bis in die Jungstein- und Bronzezeit und führen bis in die Neuzeit. Aber nicht nur archäologisch Interessierte kommen am Hallstätter See auf ihre Kosten, die traumhaft schöne Gegend gehört zum UNESCO Welterbe und bietet dem Besucher mit vielen attraktiven Ausflugszielen zu jeder Jahreszeit viele Möglichkeiten, aktiven Urlaub in den Bergen Österreichs zu verbringen.

Auf dem nahe Hallstatt gelegenen Krippenstein liegt die spektakuläre Aussichtsplattform 5fingers, von deren Stegen aus – einer ist ganz aus Glas, – man das Alpenpanorama und den Hallstätter See bewundern kann, vorausgesetzt, man hat den Mut, sie zu betreten. Schwindelfrei sollte man schon sein, denn hier befindet man sich 400 m über dem Abgrund. Eine andere Aussichtsplattform ist die Welterbespirale auf dem Krippenstein. In 2100 m Höhe liegt sie wie ein gestrandetes Schiff aus Aluminium und eröffnet grandiose Blicke auf Gletscher und Berge. Urlaub in der Dachstein Region bedeutet aber auch in die märchenhafte und geheimnisvolle Welt der Höhlen eintauchen zu dürfen. Die Eishöhle, mit ihren fantastischen Eisformationen, hat eine ausgezeichnete Infrastruktur, sie ist gut begehbar auch für Kinder. 60 km der Mammuthöhle sind erforscht, 1 km dieser riesigen Höhle kann durchwandert werden. Die Koppenbrüllerhöhle ist eine Tropfsteinhöhle, in ihrem Inneren hört man das Rauschen der unterirdischen Wasserwege des Dachsteinmassives.

Blick auf See

Urlaub in den Bergen Österreichs und dem Hallstätter See bietet dem Gast Erholung und Aktivität. Schwimmen, Fahrten mit Boot, Kajak oder Kanu, Surfen und Tauchen in dem klaren See sind Möglichkeiten, den Urlaub einzigartig zu gestalten. Bei Schnupper- und Tauchkursen kann man die Unterwasserwelt kennenlernen. Radtouren und Wanderungen von Frühling bis Herbst sind für alle Altersgruppen geeignet, die frische, gesunde Luft der Berge und die ausdauernde Bewegung in der Natur sind Ausgleich und Stärkung für Geist und Seele. Ein Urlaub in der Nähe des Dachsteins wäre nicht vollständig ohne die Möglichkeit zum Bergsteigen und Klettern. Anfänger und Fortgeschrittene finden hier mit Sicherheit ihre Wand.

Ende November bzw. Anfang Dezember wird in der Region die Skisaison eröffnet. Gut präparierte Skipisten, eine grandiose Bergwelt, unberührte Natur und ein großes Angebot an komfortablen Unterkünften warten auf die Gäste. Urlaub in den Bergen Österreichs ist ein Erlebnis.


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑