Amerika

Published on Juli 15th, 2014 | by Sonja

0

Dschungel-Track oder Sandstrand?

Wer auf der Suche nach einem etwas anderen Urlaub ist, der könnte in Mexiko fündig werden. Natürlich sind Spanien, Italien, Griechenland und all die anderen in Europa liegenden klassischen Urlaubsländer auch schön, ansonsten würde man wahrscheinlich auch gar nicht von ihnen als solche sprechen. Doch wer einmal über den Tellerrand hinausblicken und etwas Besonderes erleben möchte, dem sei eine Mexiko Reise ans Herz gelegt. Dafür muss man nicht einmal allzu tief in die Tasche greifen. Die Flugpreise sind in den letzten Jahren gesunken und so sind auch Transatlantik-Flüge erschwinglich geworden. Wieviel Geld man bei einem Mexiko Urlaub ausgeben möchte, kann man sich dann relativ gut selber einteilen, indem man sich für eine entsprechende Route und entsprechende Hotels entscheidet. In Mexiko verhält es sich nämlich logischerweise nicht viel anders als in unseren Breitengraden: Wer ein luxuriöseres Hotel buchen möchte, muss dafür eben auch ein bisschen mehr bezahlen. Manche Reiseanbieter, wie etwa Mextrotter.com, bieten auch die Möglichkeit, sich die Mexiko Reise nach Lust und Laune und eben nach den Preisvorstellungen zusammen zu stellen. So kann man das Budget gut überblicken und eine Reiseroute erstellen, die ganz den eigenen Geschmack trifft.

In Mexiko kommt fast jeder Urlauber auf seine Kosten. Denn das Land bietet dermaßen viele Möglichkeiten, dass es fast schon unmöglich ist, nichts Passendes zu finden. Wer gerne am Strand liegt, der kann an weißen Sandstränden am Karibischen Meer unter Palmen liegen und Landschaften genießen, die man sonst nur von Postkarten kennt. Dort gibt es natürlich auch touristisch intensiver genutzte Gegenden mit großen Hotels und einer guten Infrastruktur. Etwas abseits dieser Touristenzentren gibt es aber nach wie vor einsame und idyllische Strände, an denen man pure Einsamkeit genießen kann. Im Süden Mexikos oder auf der Halbinsel Yucatan hingegen dominieren Regenwälder die Landschaft. Undurchdringlich erscheinender Urwald, exotische Pflanzen und Tiere und natürlich aus dem Urwald herausragende bauliche Hinterlassenschaften der Maya prägen diesen Teil des südamerikanischen Landes. Durch den Dschungel führen Trails, die man mit dem Rucksack auf dem Buckel erwandern kann. So bekommt man einen tiefen Einblick und authentische Eindrücke. Für zart Besaitete ist diese Art von Urlaub sicherlich nichts, denn von Luxus ist bei solchen Abenteuern eher wenig zu merken. Und Begegnungen mit wilden Tieren stehen auch an der Tagesordnung. Alleine das kann schon ein Grund für eine Mexiko Reise sein, wenn man sich für exotische Tiere und Pflanzen interessiert.

Wer sich vor handtellergroßen Spinnen und brüllenden Affenhorden ekelt, der kann aber dennoch auch in Yucatan auf seine Kosten kommen – nämlich bei der Besichtigung der alten Maya-Städte. Die Hochkultur der Maya hat über Jahrhunderte die mexikanische Landschaft geprägt und imposante Bauwerke, ja ganze Städte hinterlassen. Manche von ihnen sind der Nachwelt erhalten geblieben und können heute besichtigt werden. Es ist wahrlich erstaunlich, dass die Menschen schon vor vielen hundert Jahren dazu imstande waren, solche Bauwerke mitten im Dschungel zu erschaffen. Wer mit einem guten Guide unterwegs ist, der kann natürlich interessante Hintergrundinformationen zu den Bauwerken erfahren. Denn ein guter Guide ist ein wandelndes Geschichtsbuch, der seine Kunden mit vielen interessanten Informationen versorgen kann.

Über die Erlebnisse auf ihren Reisen durch Yucatan berichten auch einige Urlauber auf der Homepage von Mextrotter. Allesamt zeigten sich von der Organisation und der Führung hellauf begeistert. Gelobt werden vor allem die Reiseleiter, die mit großem Wissen, aber auch mit Charme und Witz geglänzt hätten. Besonderes Glück hatte Lydia Manegold: Ihre Gruppe reiste genau zur Osterzeit, so konnte man die farbenprächtigen Prozessionen in San Cristobal mitverfolgen.

Mexiko kennt man auch von vielen Medienberichten. Dabei ist aber oft von Drogen und Kriminalität die Rede. Natürlich darf man diese Probleme nicht einfach vom Tisch wischen, dennoch sollte man anmerken, dass nur wenige Regionen von Mexiko wirklich davon betroffen sind. Das sagen auch nahezu alle Touristen, die einen Mexiko Urlaub verbracht haben. So sagt auch Lydia Manegold, dass sie sich immer total sicher gefühlt habe. Vor allem wenn man in der Gruppe und mit dem Reiseleiter unterwegs ist, braucht man sich keine Sorgen zu machen. Denn die Reiseleiter wissen genau, wo man unbeschwert und sicher seinen Urlaub verbringen kann und welche Regionen oder Straßenzüge man besser meiden sollte. Wer also überlegt, nach Mexiko zu reisen, der kann sich im Internet in diversen Foren informieren und sich schon einmal überlegen, was er in diesem wunderschönen Land gerne alles sehen möchte.

Tags:


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑