Allgemein

Published on Januar 19th, 2015 | by Sonja

0

Unterwegs mit dem Zelt: Camping liegt im Trend!

Seit einigen Jahren entwickelt sich der einstige Billigurlaub für Familien zum Lieblingstrip für Besserverdiener: Camping ist zum Milliardengeschäft geworden! Das bedeutet zwar, dass man fortan immer mehr Camper mit luxuriös ausgestatteten Wohnwagen und Campingmobilen antrifft. Es schließt aber nicht aus, dass man mit dem Zelt, der guten alten Luftmatratze und dem Gaskocher Abenteuern nachjagen kann. Vor allem junge Erwachsene, die auch immer mehr das Wandern und Bergsteigen für sich entdecken, versuchen beim Camping der Großstadt, der Hektik und dem Stress in Büro und Alltag zu entfliehen. Viele verbinden den Campingurlaub mit sportlichen Aktivitäten und suchen sich daher gezielt Urlaubsorte, in denen nicht Party und Entspannung im Vordergrund stehen. Beliebt sind beispielsweise Regionen rund um den Gardasee, der im Norden beispielsweise an den Monte Brione grenzt und für Mountainbiker sowie Wanderer ein abwechslungsreiches Gebiet bereithält.

So packen Sie Ihre Camping-Tasche richtig!

Ob man nun als Besserverdiener mit seinem Luxusmobil durch die Regionen Europas reist oder als junger Programmierer die Abenteuer des Lebens sucht, beim Camping muss eines stimmen: Campingzubehör & Campingausrüstung. Denn es ist völlig unerheblich, wer im Zelt liegt, jeder möchte einen trockenen Schlafplatz für die Nacht haben. Für die Auswahl des Zeltes sollte man sich genügend Zeit nehmen, denn es gibt viele Aspekte zu beachten. So muss selbstverständlich nicht nur die Größe des Zeltes zur Anzahl der Camper passen, sondern auch die Art der Verarbeitung sowie das Material zum Urlaubsort. In wind- und regenreichen Regionen empfehlen sich Kuppel- oder Tunnelzelte mit gut verarbeiteter und atmungsaktiver Außenhaut, die mit vielen Heringen befestigt werden können. Unabhängig davon empfiehlt sich das Mitführen einer Plane, die bei starker Sonneneinstrahlung als Sonnensegel, bei Regen als Untergrund und bei neugierigen Nachbarn als Sichtschutz genutzt werden kann.

Je nach Belieben dient eine Isomatte oder eine Luftmatratze als Schlafstätte. Wichtig ist, dass es dem Schlafenden an Bequemlichkeit nicht mangelt, ganz gleich welche Unterlage ihm mehr zusagt. Hier gibt es auch Zwischenlösungen wie die modernen selbst aufblasenden Isomatten, die sich je nach Rückenbeschaffenheit als Investition lohnen. Darüber hinaus ist ein Schlafsack von Nöten, der je nach Urlaubsregion dünner oder dicker sowie zusätzlich gefüttert sein kann, sofern man in arktische Kreise kommt. Für Selbstversorger steht auch ein Kocher auf dem Einkaufszettel, der mit Gas, Benzin, Spiritus oder Trockenbrennstoff betrieben werden kann. Hierbei sollte man beachten, in welche Regionen man reist (Wildnis oder Stadtnähe) und wie lange der Urlaub dauert, für den Fall das Nachschub (z.B. Gas-Kartuschen) benötigt wird. Mit Geschirr, Töpfen sowie Besteck ist die Basisausrüstung für den Campingurlaub perfekt. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von Campingzubehör, die den Urlaub auf dem Campingplatz oder in der Wildnis versüßen.


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑